Aktuelles 2018

Januar 2018: Wieder ist ein Jahr vergangen und es ist Zeit für den Rückblick. Der fällt diesmal kompakt aus, denn das herausragende und die Aktivitäten prägende Projekt war die Erstellung des Elektroanschlusses für unser Gelände. Wohlweislich hatten wir das turnusmäßig anstehende Stollenfest auf 2018 verschoben, denn aufgrund der engen Fristen, in denen die Fördermittel vom Land gewährt wurden, und der von uns einzubringenden Eigenleistung hätten wir uns sonst übernommen. Ich erinnere daran: Abgabe der Antragsunterlagen bis 15.02., von der Projektgenehmigung Ende März durch die Goslarsche Zeitung erfahren, amtliche Genehmigung und Projektbeginn aber erst am 09.06., Projektabschluß vorgeschrieben bis 15.10., Rechnungskontrolle bis 15.11., Kontrolle der Umsetzung vor Ort 07.12.. Da wir alle Gelder - auch unseren Eigenanteil in Höhe von rund 17.000 Euro - wie geplant verbaut hatten, wurden Mitte Dezember die zugesagten Fördermittel überwiesen. Dabei sei betont, dass wir den Landeszuschuß aus Eigenmitteln komplett vorstrecken mußten, was nur möglich war, weil ein Vereinsmitglied uns private Rücklagen leihweise und zinslos zur Verfügung gestellt hatte. Aber auch unsere Mitarbeiter mußten plötzlich alle laufenden Aktivitäten hinten anstellen, um die mit der Elektrifizierung verbundenen baulichen Maßnahmen an den Wochenenden und teilweise unter der Woche ehrenamtlich umzusetzen. Fertigbeton gibt es eben nicht am Wochenende und geübte Baggerfahrer müssen unter der Woche ihrem Beruf nachgehen. Somit ist hier ein Rundumdank angebracht, und zwar an:

Was sonst noch war: In 2017 gelang es uns, ein Jahr vor dem planmäßigen Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus, Schotter-, Schwerlast- und Unterwagen von der schon stillliegenden Zeche Auguste-Victoria zu übernehmen. Damit steht uns endlich ein vollständiger Materialzug passend zu unseren großen Loks zur Verfügung. Eine weitere Lücke schloß die Druckluftlok von der Zeche Nordstern, die uns die Stadt Rheinbach zusammen mit vier Wagen überließ. Die beiden Personenwagen werden vielleicht schon zum Stollenfest von uns eingesetzt werden. Auch hier ein herzlicher Dank an die RAG und den Bauhof Rheinbach.

An geleisteten Arbeitsstunden verbuchen wir im Jahr 2017 3395 nachgewiesene Stunden bei 510 verfahrenen Schichten.

Im folgenden Jahr müssen wir uns mit Nachdruck um unsere Tagesanlagen kümmern und die letzten Spuren der Kabelgräben rekultivieren. Die in diesem Jahr vernachlässigten Grünarbeiten und die beiden Stollenportale sollen wieder mehr Zuwendung erfahren. Darüber hinaus nutzen wir den Erfahrungsgewinn aus dem Bau des Verteilergebäudes, um das Betriebsstofflager originalgetreu auf seinen alten Fundamenten wieder erstehen zu lassen. Selbstverständlich arbeiten wir uns auch unter Tage weiter vor. Kurz vor dem Plänerkalk stehend dürften die Verzugsarbeiten in diesem Jahr zu einem vorläufigen Abschluß kommen.

Wir wünschen euch Geduld, Motivation, Verständnis und ein gutes Jahr 2018!


Die alten Beiträge "Aktuelles" finden Sie hier:

2017
2016
2015
2014
2012/13
2011
2010
2009