Tag des offenen Denkmals 2022 "KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz"

am Sonntag dem 11.09.2022, geöffnet von 11:00 Uhr bis 17;00 Uhr

Ein Standbein unseres Museumsbetriebs ist der Aufbau einer Sammung aus Grubenbahnfahrzeugen des westdeutschen Bergbaus. Diese Lokomotiven haben alle eine Geschichte, über manche kann man Geschichten erzählen, und in vielen Fällen drohte diese Geschichte ein sehr unschönes Ende zu nehmen (s.o.: unsere Lok 17)

Nach einer langen Corona-Pause werden wir in diesem Jahr wieder am Tag des offenen Denkmals teilnehmen. Präsentieren werden wir Ihnen unsere Fahrzeugsammlung und unsere Arbeiten zur Restaurierung und  zum Wiederaufbau der ehemaligen Bergwerksanlagen am Schroederstollen. Bedingt durch den Umbau und die Erweiterung unserer Gleisanlage ist unser Gelände eine Baustelle. Führungen unter Tage finden nicht statt, ein Blick in das Stollenmundloch ist aber möglich. Je nach Stand der Bauarbeiten werden wir auch unsere Schöma CDL14 und Ruhrthaler G42z in Betrieb mit Fotozügen vorführen. Mitfahrten auf den Zügen sind aufgrund der noch ausstehenden Richt- und Stopfarbeiten an den neu verlegten Gleisen aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Wir empfehlen festes Schuhwerk.

Anfahrt mit Navigationsmenü: 38704 Liebenburg OT Döhren, Weddinger Straße eingeben. Von dort Richtung Weddingen (Süden) auf der L510 weiterfahren bis Abzweig Klein Döhren. Geopunkt-Infotafel gegenüber beachten.

Ohne Elektronik fahren Sie von der B6 (Salzgitter - Goslar)  in Othfresen-Posthof ab Richtung Liebenburg. Am Ortsausgang von Liebenburg biegen Sie rechts ab nach Döhren. Sie fahren durch Groß Döhren und die Weddinger Straße heraus Richtung Weddingen. Hinter dem Ortsausgangsschild sehen Sie rechts unsere bewaldete Stollenhalde. Bei der Geopunkt-Infotafel am Abzweig nach Klein Döhren können Sie dem Waldweg und den Hinweisschildern zu Fuß folgen. Parkplätze sind auf dem Gelände den Mitarbeitern vorbehalten. Parken Sie bitte in der Ortslage Klein-Döhren. Beim Überschreiten der Gleise bitte auf Zugverkehr achten.