Dezember 2020: Unser Gleisbau hat inzwischen den nördlichen Bahnhofskopf erreicht. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die Kurve in der Zufahrt etwas verbreitert, damit Lkws die Ecke künftig ohne Rangieren überfahren können.

Auch die Lagerplatzsituation hat sich inzwischen deutlich entspannt. Trotzdem werden wir mit der Beschaffung des notwendigen Gleisschotters und dem endgültigen Ausrichten der Gleise noch warten müssen, bis die letzten Weichen eingebaut sind.

Im Zusammenhang mit dem Umbau der Weichenstraße konnten wir nun auch die schon länger geplante Anbindung von Gleis 1 nach Gleis 2 und 3 verwirklichen. Das früher mit 2a, künftig mit 1a bezeichnete Stumpfgleis ist nun abgeklemmt und wird in den nächsten Wochen über Gleis 1 angeschlossen

Da die beauftragte Spedition sich im Moment noch Zeit läßt mit der Abholung der letzten drei neuen Weichen aus Lünen, haben wir begonnen, den auf der Haldentrasse zwischengelagerten Aushub aufzunehmen und abzufahren. Da es in der Winterzeit wieder früher dunkel wird, ergeben sich dabei reizvolle Ansichten der bereits fertig gebauten südlichen Bahnhofseinfahrt.