Dezember 2018: Es wird definitiv nicht die amerikanische Flagge über unserer Halde gehisst. Nein, nachdem ich vor einem Jahr das Aufstellen des ersten Lampenmastes vermelden konnte, stellten wir in diesem Monat bereits den dritten Mast auf. Der Weg zum Stollenmund und das Schneeberggleis sind nun auch bei Dunkelheit ohne zusätzliches Geleucht benutzbar geworden. Über die Standorte weiterer Masten denken wir im Moment noch nach. Wenn der Winter durch ist...

Unter Tage werden die ersten Besucherwege mit Schotter planiert. Schlammlöcher und andere Stolperfallen sind damit keine Thema mehr. Wir müßten allerdings mal einen Querschlag als Magazin für unser Material auffahren.

Und last but not least liegt nun unsere leichte Bauweiche vor Ort und erleichtert das Umsetzen voller und leerer Wagen bei der weiteren Aufwältigung des Stollens. Früher einmal war der Einbau einer Weiche Bestandteil der Hauerprüfung. Nun, die Kollegen haben bestanden.