Oktober 2017: In den letzten 6 Wochen entststand das zentrale Bauwerk unserer Stromverteilung. Neben dem Hauptschaltschrank werden hier auch Alarmanlage, Telefonverteilung und später einmal ein großer elektrischer Kompressor für die Versorgung der Anlage mit Druckluft eingebaut. Da die Bauarbeiten zeitweise parallel zum Verlegen der Kabel verliefen, ist das dabei entstandene Bauwerk wieder ein schönes Beispiel dafür, wie viele Hände zusammen an einem gemeinsamen Ziel gearbeitet haben. Oder wie ein Maschinenbauer sagen würde: Wie ein Zahnrad ins andere greift.

Die Arbeit begann mit dem Einrichten der Leerrohre, Kabel und dem Verfüllen mit Sand.

Einbringen der Drainageschicht und Setzen der Schalung.

Kabel ausrichten, Armierung und Fundamenterder bauen.

Beton einfüllen und abziehen.

Wände hochmauern.

Und Dach aufsetzen - fast fertig. Das umliegende Gelände wird künftig noch auf die Höhe des Fundaments angefüllt, ebenso wird hier in einigen Monaten die Kehrschleife am oberen Ende des Schneebergleises entstehen.