Juni 2022: Auf der östlichen Seite der Kehrschleife werden nun ebenfalls die Gleise verlängert.

Inzwischen ist das Verteilergebäude (Strom- und künftig Druckluftverteilung) passiert.

Linkerhand ist der Schneebergweg mit unserer südlichen Geländezufahrt erreicht (Warum gibt es in Bergbaurevieren eigentlich soviele "Schneeberg"?)

Und an eben dieser Zufahrt richten wir derzeit unseren ersten Bahnübergang ein. Besucher sollen gewarnt werden - Feldbahn kreuzt!

Arbeit im Hintergrund: Hier wird die Einspritzpumpe des alten Motors von Lok 8 mit Teilen aus Lok 26 und 27 zur Verwendung in Lok 27 aufgearbeitet. Dabei handelt es sich um einen Deutz Typ A6M517.

Lok 22 erhielt eine Thermo-Syphon-Kühlung nach Hatz eingebaut. Die ursprünglich rechts unten eingebaute Kühlwasserpumpe entpuppte sich als Fake - tatsächlich ist es eine Zahnradhydraulikpumpe mit Alugehäuse und angetrieben vom Nebenantrieb der Einspritzpumpe über Zahnrad. Das ganze mit zylindrischer Passung auf konischer Welle gesteckt, Paßfeder fehlt, aber dafür war das Zahnrad mit einer Mutter angeknallt. Stellt sich mir die Frage, ob das überhaupt jemals funktionierte. Ist aber letztendlich egal, denn die Pumpe ist unrettbar festgerostet und verstopft, das Original verschollen. Und sowas wird einem als "betriebsfähig" verkauft.