April 2019: Nach dem voraussichtlichen Ende des Winters setzen wir die Arbeit in den Tagesanlagen fort. Robert und Hans-Jörg haben in den letzten Wochen bereits Teile der alten Haldenbahntrasse freigeschnitten. Hier können nun Fotografen ohne Stolperfallen bequem Fotopositionen entlang unser Bahngleise erreichen. (So ein Wetterchen wie am letzten Samstag bestellen kostet aber extra...). Außerdem machen wir uns bereits Gedanken über den Einbau weiterer Gleise. Unser bereits seit 10 Jahren genutztes Gleis zur Kippstelle wird derzeit zurück gebaut - die Kippe ist voll - und soll durch eine Spitzkehre in schwerem S18-Profil ersetzt werden. Der zweite Ast der Spitzkehre könnte aus dem frei werdenden Baugleis auf die Halde gebaut werden. Genauso wie früher.

Weiter geht es auch mit dem Zusammenbau von Lok 7. Dank des trockenen Wetters konnten wir die Lok vor den Schuppen ziehen und den vorderen Puffer komplettieren. Dank zweier von Holger aufgeschweissten Blechbeilagen gaben wir der stark verschlissenen Federung wieder genügend Vorspannung. Die mit dem Puffer verbundene Kupplung hängt nun wieder auf regulärer Höhe und schleift nicht mehr über den Boden.